Acer Monitore in Klarmobils „Umsonstzellen“

Vor wenigen Tagen stellte der Mobildunkdiscounter Klarmobil die Idee einer kostenlosen Telefonzelle vor. Diese sogenannten „Umsonstzellen“ sollen vor allem Studenten kostenloses Telefonieren und, das ist neu, kostenloses Internet zur Verfügung stellen. Finanziert werden soll die Zelle durch das vermieten von Werbeplätzen.

Bereits acht Umsonstzellen wurden in Deutschland aufgestellt. Jeweils an Universitäten ind Dortmind, Kiel, Bremen, Bonn, Potsdam Rostock und Stuttgart (Mitte und Vaihingen). Ausgestattet ist jede Zelle mit einem Telefon, einer Tastatur mit Trackball sowie einem Monitor von Acer. Warum die Umsonstzellen auf Touchscreen Technologie verzichten ist dabei fraglich.

Dabei nutzt die Zelle für das Internet sowie die Telefonie das Mobilfunknetz. Die Internetgeschwindigkeit in größeren Städten kann also auf das Niveau von DSL 2000 geschätzt werden.

Die Umsonstzelle sieht insgesamt aber mehr wie ein cleverer PR Gag für Klarmobil aus. Und diese Kreativität wird dringend benötigt um im harten Markt gegen andere mobile Internet Anbieter wie Telekom oder 1und1 zu bestehen.

Denn dass sich Klarmobil durch das flächendeckende Aufstellen weiterer Umsonstzellen den eigenen Markt für ein paar Werbeeinnahmen abgräbt ist äußerst unwahrscheinlich. Auch die Möglichkeit für Unternehmen eine neue Zelle im komplett eigenen Firmendesign zu kaufen wird nicht genügen um das Projekt profitabel und skalierbar zu machen.

Ein großer Erfolg für Acer kann also auch nicht verbucht werden, denn wir vermuten dass es bei einer Bestellung von 8 Monitoren bleiben wird.

Leave a Comment