TFT Monitore mit 19 Zoll im Test

Gute 19-Zoll-Monitore gibt es bereits für relativ wenig Geld. Je nach Art der Benutzung empfiehlt es sich, für bestimmte Ausstattungen mehr zu investieren. Wer mehrere Stunden am Tag am Computer arbeitet, benötigt eine optimale Bildqualität mit gleichmäßiger Ausleuchtung, damit die Augen nicht zu stark beansprucht werden. Um den Ergonomie-Anforderungen eines Arbeitsplatzes gerecht zu werden, sollte sich das Gerät leicht schwenken, in der Höhe verstellen und neigen lassen. Außerdem sollten bürotaugliche Monitore ein 5:4 Seitenformat haben. Viele TFT-Monitore haben ein Breitbild von 16:9 oder 16:10 und können daher als Mulimedia-Gerät genutzt werden. Ein TFT-Monitor sorgt für eine herausragende Bildqualität, wobei auch hier Leistungsunterschiede vorhanden sind. Zu hohe Reaktionszeiten können das Bild bei schnellen Wechseln verschmieren, weshalb Spieler Monitore mit 2 Millisekunden bevorzugen, während die Büroarbeit mit Monitoren bis zu 8 Millisekunden gut durchgeführt werden kann. 19-Zoll-TFT-Monitore haben insgesamt den Vorteil, dass man eine gute Bildfläche hat, das Gerät trotzdem platzsparend und leicht ist.